„Freiwillig 30“ auf der B6

Seit April 2011 machen zwei Tempo-30 Schilder auf unsere Forderung nach Schutz vor Lärm und Schadstoffen wegen starkem Autoverkehrs im Ortsgebiet Cossebaude aufmerksam.

Gemeinsam mit Stephan Kühn (MdB, Bündnis 90 / Die Grünen) führten wir diese Aktion durch. Die Sächsiche Zeitung berichtete am 12.04.2011.

Für deren faire Berichterstattung zu Themen unserer BI wollen wir uns an dieser Stelle einmal bedanken.

avatar

Die Bürgerinitiative setzt sich für den Erhalt der Lebensqualität in Cossebaude und den angrenzenden Ortsteilen ein. Die sehen wir durch die für 2011 geplante Öffnung der neuen Autobrücke in Niederwartha bedroht. Deshalb haben wir der Stadtverwaltung Dresden einen Maßnahmenkatalog vorgelegt. Damit sollen die Anwohnerinnen und Anwohner vor der abzusehenden, erheblichen Zunahme des Straßenverkehrs auf der B 6 geschützt werden. Die Situation hinsichtlich Verkehrslärm, Schadstoffen sowie die in Abschnitten der B 6 nicht zufriedenstellende Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer muß verbessert werden.