Neue Bäcker in Löbtau – noch mehr?

Seit ein paar Jahren war die Kesselsdorfer Straße zwischen Tharandter und Wernerstraße fest in der Hand von Schwerdtner. Das Gastspiel von Gellertstadt neben der Commerzbank war nicht der Rede wert (nur ein Dreivierteljahr). Seit diesem Jahr ist noch Schäfers an der Haltestelle Bünaustraße dazugekommen.

Reicht das nicht langsam?

Offenbar nicht. Denn diesen Monat haben zwei neue Bäcker in Löbtau-Süd neu eröffnet.

An der Ecke Gröbelstraße/Kesselsdorfer Straße ist Möbius in die ehemaligen Räume der Norisbank eingezogen. Hier kann man jetzt den Trubel der Zentralhaltestelle hinter großen Fensterscheiben genießen.

Und auf der Clara-Zetkin-Straße 19 hat sich der Bäckermeist Marcel selbstständig gemacht in den Räumen der ehemaligen Bäckerei Lieske.

Nach all den Filialbäckern ist Marcel ja wirklich ein Lichtblick, auch wenn er zum Glück nicht der einzige, richtige Bäcker im Stadtteil ist. Marcel legt wert auf regionale Zutaten und kennt die Inhaltsstoffe seine Brote und Kuchen, weil er sie selbst bäckt. Empfehlenswert ist auch der Getränkekühlschrank: da findet man u.a. Bionade und LemonAid.

Ich denke, er ist in dem Eck Clara-Zetkin-Straße / Dölzschener Straße gut aufgehoben und eine willkommene Ergänzung.

Links

avatar

Grüner Ortsbeirat, Software-Entwickler, Löbtauer seit 1998...

Ein Kommentar

  • Hey,

    ich wünsche mir, dass diese geniale Bäckerei auch am Elbtaler teil nimmt.
    Darum hab ich sie in der Karte eingetragen.
    Freue mich jeden Tag aufs neue auf das leckere Brot und der Kuchen ist wirklich unvergleichbar!
    Marcel du rockst!