Löbtau bekommt eine Webseite

Gestern tagte die Löbtauer Runde bei Frau Eva-Maria Stange im Bürgerbüro. Die Sprecher der Runde, Felix Liebig und Frau Bösche stellten u.a. die geplante Imagekampagne „Ich bin Löbtau“ und den aktuellen Stand zur Stadtteil-Webseite vor.

Die Idee zu einer Stadtteil-Webseite gibt es schon länger in der Löbtauer Runde. Ein erster, grafischer Entwurf existierte schon vor einem Jahr. Jetzt hat Carsten Möller vom Designbüro Scargo die Entwürfe seiner Projekt-Parterin Nadja Nitsche präsentiert.

Bis zum 1. März wird die Webseite online gehen. Die Adresse verrate ich dann später 😉

Optisch gab es viel Zustimmung. Insbesondere die Überarbeitung des Logos der Löbtauer Runde hatte es wirklich nötig und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

In der Diskussion zeigt sich jedoch, dass das inhaltliche Konzept noch längst nicht fertig ist. Mit der Webseite will sich die Löbtauer Runde mit ihren Akteuren im Stadtteil präsentieren und deren Veranstaltungen besser bewerben. Es sollen aber auch Neu-Löbtauer motiviert werden in den einzelnen Initiativen mitzumachen.

Jedes Mitglied der Löbtauer Runde soll seine Termine selbst eintragen können. Frau Stange wies zu Recht darauf hin, dass der Erfolg der Webseite von der Pflege der Inhalte abhängt.

Die Seite wird mit einem Content-Management-System (CMS) umgesetzt. Dazu wird es eine Einführung geben und Herr Möller steht noch eine ganze Zeit für Fragen zur Verfügung. Ich werde auch gerne mithelfen, Zugangshemmnisse bei den Mitgliedern abzubauen und die Webseite so auf Ihrem Weg zu helfen.

Und dresden-west.de? Das gibt es natürlich weiter. Dies hier ist ja ein Blog mit Meinungen und Kommentaren aus einem noch weiteren Umfeld als Löbtau. Mehr Inhalte aus dem Stadtteil kann ich aber nur begrüßen.

Übrigens: die Löbtauer Runde ist offen für jeden Bürger oder Akteur im Stadtteil. Das nächste Treffen ist am Mi, 12.03.2014.

avatar

Grüner Ortsbeirat, Software-Entwickler, Löbtauer seit 1998...

Ein Kommentar