Linienführung der Stadtbahn 2020 über Nürnberger Platz und Zelleschen Weg

Gestern fand eine weitere Bürgerversammlung für das Projekt Stadtbahn 2020 statt. Da es um den Abschnitt Nürnberger Platz – Zellescher Weg – Caspar-David-Friedrich Straße ging, war der Ort TU-Dresden, Poffhoffbau ideal.

Das eingespielte Team – Herr Szuggat (Stadt), Herr Bleiß (DVB) und Herr Neukirch (DVB) – hat die Pläne vorgestellt und die Fragen und Anregungen beantwortet.

Mögliches Liniennetz 2020

Herr Bleiß hat die mögliche Linienführung näher erläutert. So würde in der bevorzugten Variante 1 wie folgt gefahren:

  • Linie 7 von Gorbitz über die Nossener Brücke bis zum Nürnberger Platz und weiter zum Hauptbahnhof
  • Linie 9 vom Hauptbahnhof über Nürnberger Platz, Zelleschen Weg, Caspar-David-Friedrich-Straße zum Wasaplatz
  • Bus 61 mit 10-Minuten Grundtakt ohne Verstärkungen soll weiter fahren

Es sei aber auch denkbar, in den Spitzenzeiten eine Straßenbahn von Gorbitz zum Wasaplatz zu schicken. Die angedachten Gleisabzweigungen machen das Netz im gesamten Bereich für solche Einsätze und natürlich für Umleitungsverkehre flexibler.

Am Nürnberger Platz gibt es momentan drei Varianten für die Anordnung der Haltestellen. Alle Varianten werden zur Zeit untersucht. Kriterien sind die Umsteigemöglichkeiten, der Platzverbrauch sowie die Leistungsfähigkeit des Knotens Nürnberger Platz (Ampelsteuerung).

Auf dem Zelleschen Weg versucht man, die bestehenden Baumreihen erhalten zu können. Auf jeden Fall wird es keine baumlose Schneise, wie ich das zunächst befürchtet habe. Ob der Zellesche Weg nun vierspurig oder mit einer überbreiten Fahrspur für den Autoverkehr realisiert wird, werden die Simulationen zeigen. Breite Zwei-Richtungs-Fahrradwege sind offenbar auch vorgesehen, wenn man der Visualisierung glauben möchte.

Die Busse werden vermutlich auf dem Bahnkörper – getrennt von den Autos – fahren.

 

Weitere Informationen:

 

 

avatar

Grüner Ortsbeirat, Software-Entwickler, Löbtauer seit 1998...