#KKL – Kunst Kultur Löbtau – Wahlkampf

Was ist eigentlich dieses Löbtau, was fehlt hier, oder was macht es aus? Solche Fragen stellen sich auch die Grünen im Stadtteil immer wieder. Im Wahlkampf kann man das auch mal ganz unkonventionell auf die Straße bringen und so war #KKL geboren 😉

Es war dann ein bisschen wie Ostereiersuchen. Kein Plakat ist doppelt, und ich bin mir nicht sicher, dass ich alle gefunden habe. Wenn eins fehlt, dann bitte einfach an mich mailen. Ich ergänze es hier gerne.

Alles Quatsch? Nunja, inhaltsleere Plakate hingen ja zu genüge rum. Da ist hier doch echt was zum Lesen und Nachdenken drauf.

avatar

Grüner Ortsbeirat, Software-Entwickler, Löbtauer seit 1998...

Ein Kommentar

  • Die sind zwar besser, als die Plakate mit Stadtratskandidaten, die noch nie jemand gesehen hat (wie soll ein Plakat von einem alten Mann jemanden dazu bringen ihn zu wählen?), aber zum Nachdenken viel zu oberflächlich.
    Das mit den Casinos empfinde ich eher als Negativwerbung, denn diese hässlichen Buden verschandeln ungemein das Stadtbild.
    Zwar war die grüne Werbung insgesammt etwas origineller, als die Konkurrenz, aber im großen und ganzen wieder bedeutungslos.
    So mancher Kandidat der Grünen verstand es dann noch Antiwerbung für sich und als Folge auch für seine Partei zu machen. So kritisierte ich beispielsweise zwar direkt, aber sachlich einen Beitrag einer bloggenden (hoffentlich ehemaligen) Stadträtin. Die Äußerungen darin ließen auf ein sehr fragwürdiges Demokratieverständnis schließen. Mein Kommentar dazu wurde kurzerhand kommentarlos gelöscht. Damit war das Thema Grüne zur Stadtratswahl (und auch Europawahl) für mich erledigt.