Schlagwortarchiv: weißeritz

Weißeritzgrünzug im Bereich Floßhof-Terrassen wieder frei!

Ich weiß leider nicht den genauen Zeitpunkt. Irgendwann Zwischen und 12. und 14.11.2020 wurden die “Floßhof-Terrassen” wieder eröffnet. Ich hatte es ja getwittert, aber möchte die Bilder doch lieber in meinem eigenen Blog haben.

Dieses Stück des Weißeritzgrünzugs war nun mehrere Jahre gesperrt, weil die Ufermauer der Weißeritz saniert wurde (“Weißeritz-Knick”). Die Flächen wurden entweder für die Baustelleneinrichtung verwendet oder waren selbst Teil der Baustelle (“Floßhof-Terrassen”).

Ich hatte mir gar nicht notiert, wann das los ging. Es ging dann auch so sang und klanglos vorbei, wie es angefangen hat. Zwar wurde regelmäßig und viel über den Fortschritt der Hochwasserschutzmaßnahme berichtet. Aber der Rad- und Fußweg wurde – soweit ich mich erinnern kann – nie erwähnt.

In der Zeit ist übrigens auch der Parkpatz des Gewerbezentrums Löbtauer Straße verlagert worden. Damit kann jetzt gerade aus von den Floßhof-Terassen durchgeradelt werden. Für den Parkplatz wurden Flächen hinter dem Gewerbehof gefunden. Es wurde zudem eine Stichstraße gebaut und an die Ampelkreuzung an der Ecke Werner- / Löbtauerstraße angeschlossen (siehe “Bebauungsplan Nr. 373, Dresden-Löbtau Nr. 3, Gewerbe-Park Freiberger Straße” (V1077/16). Es gehört – wie so oft – alles mit allem zusammen.

Links

Grünzug Weißeritz: Floßhofterassen und Ebertplatz 2012

Auf der Ortsbeiratssitzung am 06. März 2012 hat das Stadtplanungsamt (Herr Pfohl) und das Amt für Stadtgrün (Frau Kemnitz) die Pläne für die Fortführung des Weißeritz Grünzuges vorgestellt.

Nach Fertigstellung des Weißeritz Dükers im September wird der Grünzug bis zur Kreuzung Freibergerstraße/Ebertplatz fortgeführt. Das Gelände wird Rahmen dieses Projekts auch “Floßhofterassen” genannt. Den bis zu dieser Stelle wurde in früheren Zeiten das Bauholz für Dresden über die Weißeritz geflößt.

Ebenfalls im Herbst wird der Ebertplatz neu gestaltet. Eine langezogene Abstufung soll geschaffen werden, die als Sitzgelegenheit genutzt werden kann. Ein Weg über die Wiese wird angelegt. Die Wiese soll zwei Mal jährlich gemäht werden und trotzdem z.B. zum Fußballspielen einladen. Längs der Nossener Brücke werden Birken gepflanzt und zum Ebertplatz vorraussichtlich zusätzliche Eichen, die den Bestand am einzigen Gebäude (DVB-Betriebsgebäude) auf dem Platz ergänzen.

Anfang 2013 erfolgen dann noch die restlichen Pflanzungen und die Erstpflege.

Beides sind Projekt im Rahmen des EFRE-Projekts Dresden-West / Friedrichstadt (Förderperiode 2007-2013).

In Gedanken ist man schon weiter. So soll das “Grüne Band” perspektivisch über das Gelände der ehemaligen Pulvermühle geführt werden. Wann diese Weiterführung kommt, steht aber noch nicht fest.

 

 

Düker unter der Weißeritz

Seit ein paar Wochen wird am “Weißeritzknick” auf beiden Seiten gebaut. Zur Zeit sieht es eher wie die Vorbereitungen für einen Brückenbau aus. Aber weit gefehlt. Es wird ein “Düker“.

Hintergrund ist die Verlegung der Fernwärmetrasse vom Heizkraftwerk Nossener Brücke nach Gorbitz. Zur Zeit liegt diese ein Stück parallel zur Weißeritz und überquert diese dann über eine eigene, kleine Brücke. Diese Leitung verhindert bisher, dass der Grünzug Weißeritz bis zur Brücke durchgezogen werden kann.

Neben der Fernwärme werden laut Bauschild auch Mittelspannungskabel und Fernwärmeleitungen unter die Weißeritz gelegt. Die alte Brücke wird abgerissen und schließlich der Grünzug anschließend angebunden. Fertigstellung ist erst im September 2012. Vermutlich möchte man die Umschaltung der Fernwärme im nächsten Sommer vornehmen. Eine Unterbrechung im Winter wird auf wenig Gegenliebe stoßen.

Die Baukosten trägt zum einen die DREWAG als Leitungsinhaber mit Beteiligung der Stadt Dresden und Unterstützung durch das EFRE-Projekt Dresden-West/Friedrichstadt.

 

Damit wird wieder ein kleines, aber aufwendiges Mosaiksteinchen vom Grünzug Weißeritz umgesetzt.