Werkstätten und Briesnitzer Volkspark tauschen den Platz

Jetzt wird es konkret. Gestern hat der Ortsbeirat dem Neubau der Werkstätten auf dem Gelände des Volksparks Briesnitz ohne Gegenstimmen zugestimmt. Die Werkstätten werden vom tjg – theater junge generation und der SOD – Staatsoperette Dresden gemeinsam für die Produktion von Bühnenkulissen genutzt. An der Spielstätte im Kraftwerk Mitte wird es nur Werkstätten für den Tagesbetrieb geben. Auf diesen Kompromiss hat man sich im Stadtrat geeinigt um die Kosten am Kraftwerk Mitte zu reduzieren.

Das Projekt des Werkstättenneubaus lief in der Kommunikation doch sehr holprig an. Nur nebenbei rutschte im Januar 2014 in der Ortsbeiratssitzung die Information heraus, dass die Werkstätten möglicherweise einen Teil des Volksparks belegen werden. Bis dahin sind alle Interessierten davon ausgegangen, dass die alten Werkstätten abgerissen und an der selben Stelle neu errichtet werden. Im folgenden hat man dann die Beteiligten intensiver informiert und sich ausgetauscht. Insgesamt fünf Treffen soll es wohl in der Zwischenzeit z.B. zwischen KID (Kommunale Immobilien Dresden GmbH und Co KG) und dem Frauenbildungszentrum gegeben haben.

Ganz kritiklos ging die Vorlage dann aber doch nicht durch im Ortsbeirat. So soll die Feuerstelle und das Labyrinth in den neuen Park umziehen. Das erfolgt erst, wenn der Neubau fertig und der Altbau abgerissen ist. D.h. ein Jahr wird es beides nicht geben.

Weiter wird die Parkgestaltung dann aber nicht im Rahmen dieses Projekts gehen. Das war den Ortsbeiräten doch zu wenig. Zu viel Engagement und Herzblut hängt am bisherigen Volkspark. So einigte man sich auf drei Ergänzungen der Beschlussvorlage, die sicherstellen sollen, dass umgehend nach Beendigung des Projekts die Parkgestaltung angegangen werden kann. Dazu soll bis Dezember 2015 dem Stadtrat ein Konzept vorgelegt werden. Dabei soll auch der Zugang zum Elbradweg sichergestellt sein.

Jetzt muss nur noch der Stadtrat über die Vorlage und den Änderungen entscheiden.

Zeitplan:

  • Baubeginn: Mai 2015
  • Bauende: Juni/Juli 2016

avatar

Grüner Ortsbeirat, Software-Entwickler, Löbtauer seit 1998...